Postoperative Physiotherapie


Warum

 

Die postoperative Physiotherapie unterstützt den Operationserfolg, beschleunigt die Genesung, verhindert das Entstehen von sekundären Schäden wie z.B. Verschleißerkrankungen, Muskelverkürzungen oder  chronischen Schmerzen. Hierbei ist ein frühzeitiger Beginn mit der Physiotherapie nach einer Operation sehr wichtig. Die Therapieform richtet sich nach Art Operation und dem Zeitraum der seitdem vergangen ist.  Absprachen mit dem behandelnden Tierarzt und sowie das Allgemeinbefinden des Hundepatienten ist dabei sehr wichtig.

 

Wann

 

Prinzipiell kann nach einem chirurgischen Eingriff so schnell wie möglich mit der Schmerztherapie und entspannender Behandlung der nicht betroffenen aber überbelasteten Strukturen, beziehungsweise Lymphdrainage und Muskelentspannung angefangen werden. Mit der Narbenbehandlung sollte begonnen werden, wenn die Fäden gezogen sind und die Narbe reizlos ist. Dies bewirkt, dass das Narbengewebe geschmeidig gehalten wird. Spannungen des Gewebes und Bewegungseinschränkungen werden hierdurch vermieden. Wenn das Operationsgebiet wieder ausreichend stabil ist, kann mit Therapien zur Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit, dem Muskelaufbau und der Gangschulung begonnen werden.